Aurora Mende

Für die Jüngste einer Berliner Großfamilie blieb schliesslich nur noch die Geige übrig. Doch entdeckte sie bald die enorme Vielseitigkeit der vier kurzen Saiten.

Neben der "ordentlichen" Ausbildung zur Orchestermusikerin an der Hochschule Hanss Eisler in Berlin traten andere vielversprechende Bereiche hinzu: Die Kammermusik (Sophien StreichTrio), die Klezmermusik (Tants in Gartn Eydn), die freie Improvisation und vor allem die sogenannte Alte Musik, wofür sie das Ergänzungstudium 2008 in Leipzig abschloss und seitdem vorzugsweise in kleinen eigenen, aber auch in größeren Ensembles (Lautten Kompagney/ the english concert) im gesamten Abendland unterwegs ist. Durch ihren Geigenbau-Ehemann hat sie leichtesten Zugriff auf das regionale und epochale adäquate Instrumentarium.

Von Anfang an brannte ihr Herz jedoch auch für ?Shmaltz!, wo sie ungehemmt ihre malwonisch-virtuose Seite ausleben darf.